Naturwissenschaft und Technik für Mädchen*

14952 image 87880558 1260155810849825 1700212548432822272 o
Details
Date:

März 12

Time:

Website:
Event Website

Naturwissenschaft und Technik für Mädchen in der Elementar- und Primarpädagogik im Educational Lab

Am Ende der Sekundarstufe stellt sich für Jugendliche die Frage welche weiterführende Schule bzw. welche Lehre sie beginnen sollen. Noch immer stellt sich für viele Eltern und Jugendliche die Frage, welcher Beruf ist für ein Mädchen oder einen Jungen am geeignetsten. Für Mädchen heißt das noch immer, dass sie sich weniger oft für technische oder handwerkliche Bereiche entscheiden, da diese Bereiche nach wie vor als eher typisch männlich angesehen werden. Um dieses Klischee aufzubrechen ist es notwendig möglichst früh mit einer Interessensförderung abseits von Rollenklischees anzusetzen.

Seit 2014 gibt es in Kärnten den Girls Day an Volksschulen und 2017 wurde der Girls Day Mini für Kindergärten entwickelt. In beiden Projekten erhalten Mädchen die Möglichkeit, sich technisch und handwerklich auszuprobieren.

Im Rahmen der Weiterbildung im Educational Lab wird über die Erfahrungen aus der praktischen Arbeit berichtet und einzelne Inhalte selbst praktisch erprobt. Es werden Möglichkeiten aufgezeigt, wie Interessensförderung abseits von Rollenklischees im schulischen Alltag umgesetzt werden kann.

In Kooperation mit der Pädagogische Hochschule Kärnten, Viktor Frankl Hochschule

Vortragende: Mag.a Rosemarie Schöffmann, Mädchenzentrum Klagenfurt

Ort: Educational Lab, Lakeside Science & Technology Park GmbH, Lakeside B11, Klagenfurt

Datum: 12.03.2021

Uhrzeit: 9-16 Uhr

PH-Studierende sowie im Dienst stehende Lehrer_innen melden sich über PH-Online zur dieser Fortbildungsveranstaltung an.

Kontakt und Info für Externe:
Mail: sadounig@maedchenzentrum.at

In seiner Funktion als Genderkompetenzstelle des Landes Kärnten veranstaltet und koordiniert das Mädchenzentrum Klagenfurt unterschiedlichste Fortbildungen für Multiplikator_innen, mit dem Ziel Gender und Diversity als Querschnittsthemen zu etablieren. Hierbei kooperieren wir mit verschiedenen Institutionen.

Die Genderkompetenzstelle ist finanziert durch das Frauenreferat Kärnten


zurück