Admin MÄZ, Autor bei Mädchenzentrum Klagenfurt Mädchenzentrum Klagenfurt

10-05-2021: Vernetzungstreffen des Netzwerk Essstörungen Kärnten

Einladung zum Vernetzungstreffen des Netzwerk Essstörungen Kärnten

Es besteht die Möglichkeit, sich für das gesamte Netzwerktreffen anzumelden oder einzeln für Austausch oder Vortrag.

14:30-15:45 AUSTAUSCH

  • Was ist das Netzwerk Essstörungen Kärnten? – ein kurzer Rückblick
  • Was ist 2021 geplant? Neuigkeiten/Änderungen im Netzwerk
  • Austausch zu Erfahrungen und Entwicklungen im letzten Jahr rund um das Thema Essstörungen in den teilnehmenden Einrichtungen
  • Neuigkeiten/Ankündigungen aus den teilnehmenden Einrichtungen

15:45-16:00 Pause 

16:00-17:00 VORTRAG

Von Herausforderungen und Chancen: Auswirkungen der COVID-19 Pandemie auf Jugendliche und junge Erwachsene mit Essstörungen

Vortragender: Michael Zeiler ist Klinischer- und Gesundheitspsychologe und wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Ambulanz für Essstörungen der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie der Medizinischen Universität Wien. Seine Forschungsschwerpunkte sind Gesundheitsförderung und Prävention im Bereich Essstörungen und Adipositas, E-Health-Interventionen, sowie Epidemiologie von psychischen Erkrankungen im Kindes- und Jugendalter (insbesondere Essstörungen). Derzeit ist er auch an nationalen und internationalen Projekten zur Erforschung der Auswirkungen der COVID-19 Pandemie auf Menschen mit Essstörungen beteiligt.

 

Finanziert über

gesundKaernten

 

Ort: Online via Zoom
Zusätzlich gibt es die Möglichkeit vor Ort im Mädchenzentrum (Karfreitstraße 8/2, 9020) teilzunehmen (natürlich unter Einhaltung der aktuellen Covid-Rahmenbedingungen und mit begrenzter Teilnehmer_innenzahl).

Datum: 10.05.2021

Uhrzeit: 14:30-17 Uhr

 

Kontakt und Info:
Mail: kugi@maedchenzentrum.at

Bitte informieren sie uns auch, ob sie online oder in Präsenz teilnehmen.
Es besteht die Möglichkeit, sich für das gesamte Netzwerktreffen anzumelden oder einzeln für Austausch oder Vortrag.

18-10-2021: Basics Sexuelle und Geschlechtliche Vielfalt. LSBTIAPQN – Mit der FUMA durch die Buchstabensuppe

Basics Sexuelle und Geschlechtliche Vielfalt. LSBTIAPQN – Mit der FUMA durch die Buchstabensuppe

LSBTIAPQN…. Was verbirgt sich hinter diesen Buchstaben und was meinen wir eigentlich, wenn wir von sexueller und geschlechtlicher Vielfalt sprechen? Wie können pädagogische Kräfte verschiedene Sexualitäten und Geschlechter besprechen, ohne das eine als das „normale“ und das andere als eine Abweichung darzustellen? Wie können Angebote und Materialien so gestaltet werden, dass sich trans*, inter* und nicht binäre, queere, lesbische, schwule, bi-, pan- und asexuelle junge Menschen genauso angesprochen fühlen wie heterosexuelle, cis- und endogeschlechtliche Kinder und Jugendliche?

Im Fokus dieser Veranstaltung steht die Vermittlung von Basiswissen zu den Begriffen und Phänomenen geschlechtlicher und sexueller Vielfalt. Vorkenntnisse sind dabei nicht vonnöten. Dabei werden eigene Vorannahmen über Geschlechter und Sexualitäten sowie die eigene pädagogische Handlungspraxis reflektiert.

 

Finanziert über

Logo Jugendreferat

 

Vortragende:

Jona Förster ist Sozialpädagog*in (B.A.) und hat einen Master-Abschluss in Gender Studies. Xiese Arbeitsschwerpunkte liegen in den Themenfeldern geschlechtliche und sexuelle Vielfalt: sowohl in der Beratung und Begleitung von jungen Menschen wie auch in der Bildungs- und Antidiskriminierungsarbeit. Momentan erarbeitet xier in einem Projektteam der FUMA Fachstelle Gender & Diversität NRW einen digitalen Selbstlernkurs über geschlechtliche Vielfalt, Inter* und Trans*.

Bernadette Möhlen ist Erziehungswissenschaftlerin, Sozialpsychologin und -anthropologin (B.A.) und hat Gender Studies studiert mit Schwerpunkt auf kulturpsychologischer Geschlechterforschung. Seit 2016 ist sie in der Fernlehre der psychologischen Fakultät der FernUniversität in Hagen tätig und seit 2020 als Bildungsreferentin Teil des Projektteams „#BIT* Basics Inter* und Trans*“ der FUMA Fachstelle Gender & Diversität NRW.

 

Zielgruppe der Fortbildung: Mitarbeitende der offenen und verbandlichen Jugendarbeit, (Sozial-)Pädagog_innen, Lehrkräfte, Mulitplikator_innen und Interessierte.

Ort: Online via Zoom

Datum: 18.10.2021

Uhrzeit: 10-17 Uhr

Max. TeilnehmendenanzahL: 25

 

Kontakt und Info:
Mail: kandut@maedchenzentrum.at

Miglar Daniela

Daniela findet ihr während ihres Pflichtpraktikums (Masterstudiengang Sozial- und Integrationspädagogik) im Projekt „Find your Job“ in Klagenfurt und beim MBZ Villach, bis voraussichtlich Mitte Juli.

Ihre Heldin: 

Diese Superkraft hätte sie gerne: 

Weiher Marita

Marita

Ihre Heldin: 

Diese Superkraft hätte sie gerne: 

 

Telefon: +43 463 50 88 21
Mail: marita.weiher@maedchenzentrum.at

Sandner Brigitte

Brigitte

Ihre Heldin: 

Diese Superkraft hätte sie gerne: 

 

Telefon: +43 463 50 88 21
Mail: brigitte.sandner@maedchenzentrum.at

Marques-Schmied Alessandra

Alessandra arbeitet seit April als Trainerin in der Basisbildung. Sie kommt ursprünglich aus Brasilien und wohnt seit 2003 in Österreich. Ihre Liebe zu Sprachen entdeckte sie schon in ihrer Kindheit und seitdem sind Sprachen nicht mehr aus ihrem Leben wegzudenken.

Ihre Heldin: Astrid Lindgren und Pippi Langstrumpf

Diese Superkraft hätte sie gerne: meine Lieblingssprachen im Handumdrehen lernen zu können.

 

Telefon: +43 463 50 88 21
Mail: marques@maedchenzentrum.at

Palmisano Mira

Mira ist seit April 2021 Teil des MÄZ-Teams. Sie ist meistens in der Werkstatt zu finden. Manchmal ist sie aber auch draußen unterwegs und mensch findet sie im Garten, im EqualityLab oder auf anderen Unternehmungen mit den Mädchen*.

Ihre Heldin: meine Heldinnen sind meine mutigen und großartigen Freund*innen, die mich schon lange begleiten und mit mir allerlei Abenteuer erlebt haben.

Diese Superkraft hätte sie gerne: zwei Superkräfte ringen in mir: die Eine wäre die reine Gedankenkraft um trennende Mauern und Zäune in Zuckerwatte und Drachenzungen zu verwandeln. Die andere wäre, Wellen aussenden zu können, die machen dass allen reich und mächtig sein richtig bescheuert vorkommt.

 

Telefon: +43 463 50 88 21
Mail: palmisano@maedchenzentrum.at

Verschicke GIFs gegen Sexismus und Gewalt – Brechen wir das Schweigen!

Oftmals fehlen die Worte, wenn man online oder auf dem Smartphone im Chat mit sexistischen Kommentaren, Catcalling, Bodyshaming, Slutshaming, sexuellen Übergriffen, Hass-Posts oder einer anderen Form der Gewalt konfrontiert wird.

Daher haben wir GIFs entwickelt, um auch ohne viele Worte darauf aufmerksam zu machen, dass Sexismus und Gewalt auch auf dem Smartphone und PC NICHT ok sind.
 
 
 
 

via GIPHY

Coronabusters

Alltagsheldinnen* erzählen. Von Seife und Elefanten.

Wir sind Teil des Projektes „Coronabusters #zusammendiekurvekriegen“ und sammeln gemeinsam Lifehacks wie wir gut durch die Corona-Zeit kommen.

Du hast auch einen Lifehack, den du mit uns und allen anderen teilen möchtest?

Dann melde dich bei uns im Mädchen*treff.

 
 

coronabusters lifehack 01 suaheli
coronabusters lifehack 01 slowenisch
coronabusters lifehack 01 englisch

Come join us in spreading equality!

„Solange Gleichberechtigung eine ewige Baustelle ist, bin ich Feminist:in“ schreibt die Innsbrucker Künstlerin Katharina Cibulka. Ihr Projekt „SOLANGE“ soll auf Ungerechtigkeiten zwischen Frauen* und Männern* hinweisen.

Von vielen Ungerechtigkeiten sind wir als Mädchen* und Frauen* selbst betroffen, von anderen Menschen haben wir vielleicht gehört, dass sie unfair behandelt werden – weil sie eben Mädchen* und Frauen*, aber auch Burschen* und Männer* sind. Denn es gilt ganz oft nicht für alle dasselbe. Bist Du dagegen, dass es so ist und bleibt, kannst Du Dich mit gutem Gewissen als Feminist_in bezeichnen. 😊

Unterstütze das Projekt und sag‘ uns warum und wie lange Du Feminist_in bist. Auf https://www.facebook.com/insfreie und https://www.instagram.com/flux_23 kannst Du bis zum 8. März (Internationaler Frauen*tag) Sätze posten, die mit „Solange“ beginnen und mit „bin ich Feminist:in“ enden.

Wir freuen uns über Eure Beiträge!
Wollt Ihr mehr über das Projekt wissen? Schaut hier mal rein
 
 

Schwitzer Shila

Shila ist als studentische Mitarbeiterin im Mädchenzentrum tätig und studiert an der Fachhochschule Kärnten Soziale Arbeit.

Ihre Heldin: die sich selbst als Schwarze, Lesbe, Feministin, Mutter, Dichterin und Kriegerin bezeichnende Aktivistin Audre Lorde. Ihre Arbeit inspiriert mich und ihre Worte geben mir Kraft.

Diese Superkraft hätte sie gerne: Elemente bändigen

 

Telefon: +43 463 50 88 21
Mail: shila.schwitzer@maedchenzentrum.at

One Billion Rising auf Radio Agora

radio AGORA 105,5 hat letzten Samstag einen spannenden Bericht zu unserer Veranstaltung One Billion Rising gebracht. Wer den Bericht verpasst hat kann ihn hier nachhören.

11-06-2021: Familienfreitag-online – Selbstbewusstsein/Selbstbehauptung – Wie wir Kinder stärken können

„Familienfreitag online“ ist eine Veranstaltungsreihe des Familienreferats

Jeden Freitag könnten sich Eltern und Interessierte zu unterschiedlichsten Themen informieren und austauschen.

Selbstbewusstsein/Selbstbehauptung – Wie wir Kinder stärken können

Kinder und Jugendliche erleben in ihrem Lebensalltag viele Konflikte und Abwertungen sowohl on- als auch offline. Den eigenen Selbstwert hoch zu halten, sich nicht verunsichern zu lassen und sich gegenüber anderen zu behaupten ist da gar nicht so einfach. Der Vortrag gibt einige Tipps und Hinweise, wie Eltern ihre Kinder in diesen schwierigen Situationen unterstützen und stärken können.

 

Finanziert über

Logo Frauenreferat

 

Vortragende: Mag.a Eva Krainer , Mädchenzentrum Klagenfurt

Ort: Online

Datum: 11.06.2021

Uhrzeit: 10-11:30 und 20-21:30 Uhr

 

Zu den Meeting-Links geht es hier (Achtung: die Veranstaltungen werden monatlich aktualisiert)

18-06-2021: Familienfreitag-online – Zu viel, zu wenig und trotzdem nie genug – Zum Umgang mit Ess-Störungen im familiären Alltag

„Familienfreitag online“ ist eine Veranstaltungsreihe des Familienreferats

Jeden Freitag könnten sich Eltern und Interessierte zu unterschiedlichsten Themen informieren und austauschen.

Zu viel, zu wenig und trotzdem nie genug – Zum Umgang mit Ess-Störungen im familiären Alltag

Emotional schwierige und unsichere Lebenssituationen können sich auf das Essverhalten auswirken bis hin zur Entwicklung einer Essstörung, wie u.a. der stark ansteigende Beratungsbedarf im Zuge der COVID-19-Pandemie gezeigt hat. Was sind Essstörungen? Wie kann ich erkennen, ob das Essverhalten meines Kindes problematisch ist? Wie spreche ich es an? Was kann ich tun? Dazu mehr im Vortrag.

 

Finanziert über

Logo Frauenreferat

 

Vortragende: Mag.a Eva Krainer , Mädchenzentrum Klagenfurt

Ort: Online

Datum: 18.06.2021

Uhrzeit: 10-11:30 und 20-21:30 Uhr

 

Zu den Meeting-Links geht es hier (Achtung: die Veranstaltungen werden monatlich aktualisiert)

25-06-2021: Familienfreitag-online – Gewalt online und offline – Hate speech/Cyber mobbing …, wie können wir Kinder unterstützen

„Familienfreitag online“ ist eine Veranstaltungsreihe des Familienreferats

Jeden Freitag könnten sich Eltern und Interessierte zu unterschiedlichsten Themen informieren und austauschen.

Gewalt online und offline – Hate speech/Cyber mobbing …, wie können wir Kinder unterstützen

Dieser Vortrag legt den Fokus auf unterschiedliche Gewaltformen, von denen Jugendliche online und offline betroffen sind. Im Besonderen wird auf Hilfs- und Unterstützungsmöglichkeiten und Handlungsoptionen im Anlassfall eingegangen. Zusätzlich gibt es Raum für Austausch und offen Fragen…

 

Finanziert über

Logo Frauenreferat

 

Vortragende: Mag.a (FH) Martina Kugi, Mädchenzentrum Klagenfurt

Ort: Online

Datum: 25.06.2021

Uhrzeit: 10-11:30 und 20-21:30 Uhr

 

Zu den Meeting-Links geht es hier (Achtung: die Veranstaltungen werden monatlich aktualisiert)

04-06-2021: Familienfreitag-online – Berufsorientierung fernab von Rollenklischees

„Familienfreitag online“ ist eine Veranstaltungsreihe des Familienreferats

Jeden Freitag könnten sich Eltern und Interessierte zu unterschiedlichsten Themen informieren und austauschen.

Berufsorientierung fernab von Rollenklischees

In diesem Kurzvortrag wollen wir Sie gerne über die Berufsorientierungsangebote des Mädchenzentrums, die Herangehensweise in der Beratung und die Möglichkeit für Mädchen* und junge Frauen* informieren. Seit mehr als 25 Jahren ist einer der vielen Arbeitsbereiche des Mädchenzentrums die Berufsorientierung, hier legen wir vor allem mit dem Thema „FiT – Frauen in Handwerk und Technik“ einen großen Focus auf die Förderung von interessierten jungen Frauen in einem handwerklich-technischen Bereich. In der Arbeit mit den jungen Frauen* ist uns das Aufzeigen von beruflichen Möglichkeiten auf Basis von ihren Stärken, Fähigkeiten und Interessen ein großes Anliegen, daher organisieren wir mit den Jugendlichen* laufend Praktia zur Orientierung und versuchen gemeinsam mit ihnen Hürden zu überwinden und sie zu motivieren. Gemeinsam mit den regionalen Institutionen und Wirtschaftstreibenden können wir so die vielseitigen Möglichkeiten an Lehrberufen und Branchen sichtbar machen. Der Vortrag basiert auf einem kurzen Input zu den unterschiedlichen Angeboten, Arbeitsfeldern, Erfahrungen und Herausforderungen und bietet Raum für Fragen und Diskussion.

 

Finanziert über

Logo Frauenreferat

 

Vortragende: MMag.a Petra Hanusch-Toschkov, Mädchenzentrum Klagenfurt

Ort: Online

Datum: 04.06.2021

Uhrzeit: 10-11:30 und 18-19:30 Uhr

 

Zu den Meeting-Links geht es hier (Achtung: die Veranstaltungen werden monatlich aktualisiert)

17-06-2021: „hinhören – hinschauen – verstehen! Jugendliche mit Migrationserfahrungen im Spannungsfeld Bildung, Beruf und Lebenswelt. Ein ressourcenorientierter Ansatz.

„hinhören – hinschauen – verstehen! Jugendliche mit Migrationserfahrungen im Spannungsfeld Bildung, Beruf und Lebenswelt. Ein ressourcenorientierter Ansatz.

Das Leben in der Migrationsgesellschaft bietet für Pädagog_innen sowohl Chancen als auch Herausforderungen für die tägliche Arbeit. In diesem Seminar werden Grundlagen der diversitätsbewussten und rassismuskritischen Arbeit mit Jugendlichen Anhand von Praxisbeispielen besprochen. Ein besonderer Fokus liegt auf einem ressourcenorientierten Zugang auf Lebens- und Arbeitswelten junger Menschen aus aller Welt.

Themen:

  • Sensibilisierung für die Lebenswelten von Jugendlichen
  • Gewaltpräventive, diversitätsbewusste und rassismuskritische Ansätze kennen lernen
  • Methoden der ressourcenorientierten pädagogischen Arbeit (z.B. Gewaltprävention am Beispiel des Projekts HERA, Berufsorientierung) selbst anwenden.

 

Vortragende: Mag.a Rosemarie Schöffmann, Mädchenzentrum Klagenfurt

Ort: Online

Datum: 17.06.2021

Uhrzeit: 9-15 Uhr

 

Kontakt und Info für Externe:
Mail: sadounig@maedchenzentrum.at

Petrovic Ivana

Ivana ist als studentische Mitarbeiterin im Mädchenzentrum tätig und studiert an der Universität in Klagenfurt im Masterstudium Psychologie. Das Mädchenzentrum unterstützt sie im Bereich der Digitalisierung und Social Media sowie im Projekt „Yes we do“.

Ihre Heldin: Mich inspirieren alle Frauen, die ihr Leben frei von gesellschaftlichen Normen und nach ihren eigenen Idealen gestalten und sich nicht von ihrem Weg/ ihren Zielen abbringen lassen. Meine persönliche Heldin ist allerdings meine Mama – die mutigste und stärkste Frau, die ich kenne. 

Diese Superkraft hätte sie gerne: Krieg, Hunger und Armut beenden.

 

Telefon: +43 463 50 88 21
Mail: ivana.petrovic@maedchenzentrum.at

Lohmeyer Marlene

Marlene ist als studentische Mitarbeiterin im Mädchenzentrum tätig und studiert Soziale Arbeit an der Fachhochschule Kärnten, Schwerpunkt Gender und Diversity. Im Mädchenzentrum unterstützt sie verschiedene Projekte in der Konzeption und Umsetzung. Vorwiegend ist sie im Außeneinsatz unterwegs und begleitet Berufsorientierungsworkshops (BIZ-Techniktage, Girls‘ Day).

Ihre Heldin: Maya Angelou. Als einflussreiche Aktivistin für Freiheit und Gleichberechtigung hat sie im vorigen Jahrhundert sehr viel bewegt. Ihr Lebenswerk, so wie ihre Bücher und Dichtkunst inspirieren mich immer wieder aufs Neue.

Diese Superkraft hätte sie gerne: Es wäre großartig, wenn ich mich überall hinbeamen könnte… am besten gepaart mit der Superkraft alle Sprachen der Welt zu sprechen. Das würde es wesentlich einfacher machen unsere schöne, bunte Welt zu erkunden 🙂

 

Telefon: +43 463 50 88 21
Mail: Lohmeyer@maedchenzentrum.at

17.02.2021 – One Billion Rising 2021 in Kärnten

Das Mädchenzentrum Klagenfurt und die Frauenbüros der Städte Klagenfurt und Villach laden dich herzlich zur ersten ONLINE-AKTION zu ONE BILLION RISING in KÄRNTEN ein. Tanze und protestiere mit uns gemeinsam online am 17.02.2021 von 12:10 bis 12:50 Uhr gegen Gewalt an Mädchen* und Frauen* weltweit, v.a. auch in Österreich und Kärnten. Es geht uns alle an. Zeigen wir uns solidarisch mit den betroffenen Mädchen* und Frauen*. Und zeigen wir den Tätern* ein klares STOPP, dass wir diese Gewalt nicht akzeptieren und sie aufhören muss. Daher zeichnen wir die Veranstaltung auf und veröffentlichen das Video im Anschluss.

OBR Kaernten Online 2021

One Billion Rising auf Radio Agora

radio AGORA 105,5 hat letzten Samstag einen spannenden Bericht zu unserer Veranstaltung One Billion Rising gebracht. Wer den Bericht verpasst hat kann... » zum Artikel

Wir sind auch Teil von ONE BILLION RISING AUSTRIA am 14. Februar 2021

OBR A

Zu One Billion Rising Austria geht`s hier


Warum es wichtig ist, dass ALLE Menschen, egal welchen Geschlechts, welcher Herkunft, sexuellen Orientierung, welchen Alters oder Religionszugehörigkeit etc., mitmachen und gegen Gewalt an Mädchen* und Frauen* aufstehen und protestieren…. Wir sagen es mit den Worten der interviewten Männer* im folgenden Video: We (all) are part of the solution.“/ „Wir sind (alle) Teil der Lösung.“

TeilderLoesung

Hier geht´s zum Video


Was weißt du über ONE BILLION RISING?   

OBR1
Hier geht es zum Quiz


Zur Einstimmung – Erlebe die Energie von ONE BILLION RISING mit Taina Asili & One Billion Rising International

OBR2
Hier geht´s zum Video

Und so kannst du mitmachen – wähle einfach DEINE Variante und folge den Links (beide Varianten sind am 17.02.2021 ab 12.00 Uhr online)

  • Variante 1: Tanze direkt mit uns Online auf ZOOM und protestiere damit ÖFFENTLICH gegen Gewalt an Mädchen* und Frauen*.
    Wichtiger Hinweis: Wir zeichnen dieses ZOOM-Event auf und veröffentlichen es. Wenn du teilnimmst, erklärst du dich mit der Veröffentlichung automatisch einverstanden.
    Hier geht es zum ZOOM-Meeting
    – Du warst noch nie auf ZOOM? – Hier ein Beispiel mit Tipps wie´s geht 😉
    – Schalte die Kamera bitte ein und dein Mikro auf stumm.
    – Du kannst im Chat während der gesamten Veranstaltung mit uns kommunizieren.
    Wahlmöglichkeiten in deiner Zoom-Ansicht (rechts oben am Bildschirm):
         — Sprecher*innenansicht: Du siehst die Person, die gerade spricht, das gezeigte Video oder eine Orientierungsperson für die Choreo beim Tanzen groß im Bild auf deinem Bildschirm.
         — Galerieansicht: Du kannst die Energie und Power des gemeinsamen Tanzens spüren, indem du bis zu 49 Personen mit dir gemeinsam auf deinem Bildschirm tanzen siehst.
  • Variante 2: Folge ab 12.00 Uhr dem LIVESTREAM auf Youtube, erlebe das Live-Event auf ZOOM und unterstütze One Billion Rising Online Kärnten 2021 mit deinem Klick. Hier geht es zum LIVESTREAM

Mittanzen online gegen Gewalt an Mädchen* und Frauen* – tanze frei und ganz nach deinem Rhythmus oder mache mit bei unserer Choreo – so geht´s:

OBR Tanzvideo
Hier geht es zum Tanztutorial

MEHR zu One Billion Rising 2021 findest du hier:

https://www.onebillionrising.org/
https://1billionrising.at/
https://www.facebook.com/OneBillionRisingAustria/

 

Ansprechpersonen für One Billion Rising Online in Kärnten 2021:

Mag.a  Eva Krainer
Mädchenzentrum Klagenfurt
+43 463 50 88 21 – 40
krainer@maedchenzentrum.at

Maedchenzentrum Logo Newsletter

Mag.a Astrid Malle
Frauen.Chancengleichheit. Generationen Klagenfurt
+43 463 537 4655
astrid.malle@klagenfurt.at www.klagenfurt.at

Logo6 Stadt Klagenfurt Treff klein

Marie-Therese Grillitsch, B.A., MA
Frauenbüro Villach
+43 4242 205 3113
marie-theres.grillitsch@villach.at www.villach.at

Villach Frauen RGB

 

Logo Quadrat 1

Finanziert aus Mitteln von
 
BKA Logo srgb 
 
Logo6 Stadt Klagenfurt 1
 
Villach Frauen RGB

Das war One Billion Rising 2021

Das war One Billion Rising 2021 online. Danke für Dein/Euer Mitwirken und auf ein Wiedersehen 2022!

Organisiert wurde das neunte OBR Klagenfurt vom Mädchenzentrum Klagenfurt in Kooperation mit dem Büro für Frauen.Chancengleichheit.Generationen der Stadt Klagenfurt und dem Frauenbüro Villach.

„ONE BILLION RISING – eine Milliarde erhebt sich für Gerechtigkeit“ ist eine internationale Kampagne, initiiert von der Organisation V-Day, um weltweit gegen Gewalt gegen Frauen* und Mädchen* vorzugehen und zu sie stoppen.

 

OBR2021

Hier geht es zur Aufzeichnung des Livestream auf Youtube

Ebner Tanja

Tanja findest du im MädchenBerufsZentrum Villach und Spittal an der Drau, wo sie dich im Rahmen einer Einzelberatung zum Thema Berufsorientierung begleitet. Sie unterstützt dich in deinem Berufsfindungsprozess, bei der Erstellung deiner Bewerbungsunterlagen und bietet dir ihre Hilfestellung bei der Vorbereitung für dein Bewerbungsgespräch oder deine Aufnahmeprüfung an. Aufgrund ihrer Erfahrung im Konfliktmanagement findest du in ihr ebenfalls eine Ansprechpartnerin bei möglichen Konfliktsituationen und kannst somit gemeinsam mit ihr eine passende Lösungsstrategie erarbeiten.

Ihre Heldin: Eine Heldin für mich ist Maria Montessori. Meine Bewunderung gilt ihr, als starke Persönlichkeit, in zweierlei Hinsicht. Zum einen schloss sie nach einem technisch-mathematischen Studium, als erste italienische Frau ein zusätzliches Medizinstudium ab, zum anderen entwickelte sie früh ein pädagogisches Bildungskonzept für Kinder und junge Erwachsene mit dem Leitbild „Hilf mir, es selbst zu tun“. Dieses Leitbild der Eigenständigkeit und persönlichen Stärkenfindung, motiviert mich sowohl bei der Erziehung meiner Kinder, als auch beruflich bei der Beratung von Jugendlichen, denn die Jugend von heute ist unsere Zukunft von morgen.

Diese Superkraft hätte sie gerne: Von Kindheitstagen an würde ich gerne fliegen oder beamen können, meine Zeitersparnis wäre dadurch enorm. 😉

 

Telefon: +43 463 50 88 21
Mail: Ebner@maedchenzentrum.at

Kulterer Jasmin

Jasmin arbeitet in der FIT-Begleitung im Mädchenzentrum, hauptsächlich am Standort Villach. Sie ist dort für euch da, um euch rund um das Thema Praktikum und Lehrstelle zu beraten und steht in Verbindung mit Kooperationspartner*innen und Unternehmen. Jasmin hat zuvor viele Jahre mit der Erforschung von Genderfragen, sozialer Ungleichheit und jugendkulturellen Interessensfeldern verbracht. Zudem hat sie für eine internationale NGO gearbeitet, die es sich zum Ziel gesetzt hat, Frauen weltweit zu ermutigen und zu unterstützen. Die Gleichstellung und das Bestärken von Frauen* und Mädchen* in jeder Lebenslage liegen ihr besonders am Herzen.

Ihre Heldin: Es gibt so viele bewundernswerte Frauen* auf dieser Welt, die tagtäglich Unglaubliches leisten, egal in welchem Bereich und egal in welcher Lebenslage. Ich hatte mein Leben lang sowohl in der Familie als auch in der Ausbildung und im Beruf starke Vorbilder und Mentor*innen – daher bewundere ich Frauen*, die andere Frauen* unterstützen und bestärken, sie sind in meinen Augen unverzichtbar auf dem Weg zur Gleichstellung: Empowered women empower women!

Diese Superkraft hätte sie gerne: Ich würde den Menschen gerne Empathie übertragen können, ich denke, mehr Empathie würde vieles auf der Welt besser machen.

 

Telefon: +43 660 5058540
Mail: kulterer@maedchenzentrum.at

Ruschitzka Sarah

Sarah

Ihre Heldin: Alle Frauen, die täglich mit ihrer Arbeit, sowohl im beruflichen als auch im privaten Leben, zu einer funktionierenden Gesellschaft beitragen.

Diese Superkraft hätte sie gerne: Allen obdachlosen Tieren auf dieser Welt ein schönes und liebevolles Zuhause zu schenken.

 

Telefon: +43 463 50 88 21
Mail: Ruschitzka@maedchenzentrum.at

YES WE DO auf Radio Agora

Unsere Kollegin Eva Krainer war am 14. Jänner 2021 für das Projekt YES WE DO – Gemeinsam gegen GEWALTige Welten von Mädchen* und Frauen* auf Radio Agora zu hören. Wer den Beitrag verpasst hat, kann ihn hier nachhören.

Familienfreitag online

„Familienfreitag online“ ist eine Veranstaltungsreihe des Familienreferats

Jeden Freitag könnten sich Eltern und Interessierte zu unterschiedlichsten Themen informieren und austauschen. Das Mädchenzentrum ist im Juni auch dabei (hier geht es zu unserem Angebot).

Hier geht’s zum Programm April bis Juni

Weitere Infos und Anmeldung gibt es hier

 

07-06-2021: Zivilcouragiert Handeln bei Sexismus und Gewalt an Mädchen* und Frauen*: Überblick zu Angeboten hilfreichen Links, Literatur, …

Zivilcouragiert Handeln bei Sexismus und Gewalt an Mädchen* und Frauen*: Überblick zu Angeboten hilfreichen Links, Literatur, …

Warum schreiten so selten Anwesende ein, wenn in ihrer Gegenwart Sexismus und Gewalt an einem Mädchen* oder einer Frau* ausgeübt wird?  Was braucht es für Voraussetzungen, um zivilcouragiert handeln zu können? Der Vortrag beschäftigt sich mit diesen Fragestellungen und gibt einen Überblick über weiterführende Angebote, Links, Literatur u.ä.  Ziel ist es, sowohl eine weitere autodidaktische Vertiefung zum Thema zu ermöglichen als auch Angebote kennenzulernen, die für den eigenen beruflichen Kontext eingeladen und/oder genützt werden können.

Der Vortrag mit Diskussionsangebot ist mit Anmeldung offen zugänglich (bis zu 100 Personen). Anmeldung bis Mittwoch, 02.06.2021 möglich

Hinweis: Wenn Sie sich für die Schulungsreihe (12.04. bis 04.10.2021) angemeldet haben, sind Sie automatisch für diesen Vortrag aufgebucht.

Ein Angebot im Rahmen des Projektes YES WE DO – GEMEINSAM GEGEN GEWALTIGE WELTEN VON MÄDCHEN* UND FRAUEN*

 

Vortragende: Eva Krainer, Dominique Pipal

Ort: Online

Datum: 07.06.2021

Uhrzeit: 16:30 – 18:00 Uhr

Kosten: kostenlos
ACHTUNG: PH-Studierende sowie im Dienst stehende Lehrer_innen melden sich bis zum 26.02.2021 bitte über PH-Online zur dieser Fortbildungsveranstaltung an.

Kontakt:
Mail: krainer@maedchenzentrum.at

In Kooperation mit

PH Logo1
Dieses Projekt wird finanziert aus Mitteln des

BKA Logo srgb
 

Logo6 Stadt Klagenfurt 1
 
Villach Frauen RGB

10-05-2021: Mädchen* und Frauen* stärken gegen Sexismus und Gewalt

Mädchen* und Frauen* stärken gegen Sexismus und Gewalt

Empowerment von Mädchen* und Frauen* und die Förderung ihres Selbstbewusstseins und ihrer Selbstbehauptung sind Begrifflichkeiten, die sehr oft im Kontext von Prävention und Schutz vor Sexismus und Gewalt an Mädchen* und Frauen* fallen. Doch was bedeutet das genau? Welche Verhaltens- und Reaktionsweisen sind unterstützend und stärkend?  Und warum fühlen sich Mädchen* und Frauen* mit diesen Angeboten manchmal auch  überfordert? Damit beschäftigt sich der Vortrag mit Diskussionsangebot.

Der Vortrag ist mit Anmeldung offen zugänglich (bis zu 100 Personen). Anmeldung bis Freitag, 07.05.2021 möglich

Hinweis: Wenn Sie sich für die Schulungsreihe (12.04. bis 04.10.2021) angemeldet haben, sind Sie automatisch für diesen Vortrag aufgebucht.

Ein Angebot im Rahmen des Projektes YES WE DO – GEMEINSAM GEGEN GEWALTIGE WELTEN VON MÄDCHEN* UND FRAUEN*

 

Vortragende: Eva Krainer, Dominique Pipal

Ort: Online

Datum: 10.05.2021

Uhrzeit: 16:30 – 18:00 Uhr

Kosten: kostenlos

ACHTUNG: PH-Studierende sowie im Dienst stehende Lehrer_innen melden sich bis zum 26.02.2021 bitte über PH-Online zur dieser Fortbildungsveranstaltung an.

Kontakt:
Mail: krainer@maedchenzentrum.at

In Kooperation mit

PH Logo1
Dieses Projekt wird finanziert aus Mitteln des

BKA Logo srgb
 

Logo6 Stadt Klagenfurt 1
 
Villach Frauen RGB

26-04-2021: Weiblichkeit* und Männlichkeit* on- und offline: Einfluss von Geschlechterbildern und Intersektionalität auf Gewalt an Mädchen* und Frauen*

Weiblichkeit* und Männlichkeit* on- und offline: Einfluss von Geschlechterbildern und Intersektionalität auf Gewalt an Mädchen* und Frauen*

Erwartungshaltungen an und Vorstellungen von Frauen* und Männern* durchziehen unseren Alltag in allen Lebensbereichen sowohl on- als auch offline. Körperlichkeit, soziale Verhaltensweisen, Eigenschaften, emotionale Befindlichkeiten, Talente, Begabungen und/oder Interessen u.v.m. sind oft bewusst oder unbewusst damit verknüpft. Und die Zugehörigkeit zu weiteren sozialen Kategorien wie etwa Ethnie, Religionszugehörigkeit, Alter, sexuelle Orientierung, nicht-binäre Geschlechtsidentität u.s.w. bringen weitere Erwartungshaltungen und Vorstellungen mit sich. Wie schauen aktuelle Mainstream-Weiblichkeits*- und Männlichkeits*bilder aus? Und welchen Einfluss haben Sie auf Sexismus und Gewalt an Mädchen* und Frauen*? Damit beschäftigt sich der Vortrag mit Diskussionsangebot.

Der Vortrag ist mit Anmeldung offen zugänglich (bis zu 100 Personen). Anmeldung bis Freitag, 23.04.2021 möglich

Hinweis: Wenn Sie sich für die Schulungsreihe (12.04. bis 04.10.2021) angemeldet haben, sind Sie automatisch für diesen Vortrag aufgebucht.

Ein Angebot im Rahmen des Projektes YES WE DO – GEMEINSAM GEGEN GEWALTIGE WELTEN VON MÄDCHEN* UND FRAUEN*

 

Vortragende: Eva Krainer, Dominique Pipal

Ort: Online

Datum: 26.04.2021

Uhrzeit: 16:30 – 18:00 Uhr

Kosten: kostenlos

ACHTUNG: PH-Studierende sowie im Dienst stehende Lehrer_innen melden sich bis zum 26.02.2021 bitte über PH-Online zur dieser Fortbildungsveranstaltung an.

Kontakt:
Mail: krainer@maedchenzentrum.at

In Kooperation mit

PH Logo1
Dieses Projekt wird finanziert aus Mitteln des

BKA Logo srgb
 

Logo6 Stadt Klagenfurt 1
 
Villach Frauen RGB

12-04-2021: Gewalt an Mädchen* und Frauen*: Individuelles Schicksal oder gesellschaftliches Phänomen?

Gewalt an Mädchen* und Frauen*: Individuelles Schicksal oder gesellschaftliches Phänomen?

Manchmal ist es ein Medienbericht, der sehr berührt. Manchmal geschieht es in der Wohnung oder im Büro nebenan oder frau ist selbst betroffen – dann wird Gewalt an Mädchen* und Frauen* zu einer sehr persönlichen Angelegenheit. Aber sind es wirklich nur wenige einzelne Schicksale? Oder leben wir in einer Gesellschaft, die auf unterschiedlichen Ebenen Gewalt an Mädchen* und Frauen* ermöglicht und mit verursacht? Diesen Fragestellungen widmet sich der Vortrag mit Diskussionsangebot.

Der Vortrag ist mit Anmeldung offen zugänglich (bis zu 100 Personen). Anmeldung bis Freitag, 09.04.2021 möglich

Hinweis: Wenn Sie sich für die Schulungsreihe (12.04. bis 04.10.2021) angemeldet haben, sind Sie automatisch für diesen Vortrag aufgebucht.

Ein Angebot im Rahmen des Projektes YES WE DO – GEMEINSAM GEGEN GEWALTIGE WELTEN VON MÄDCHEN* UND FRAUEN*

 

Vortragende: Eva Krainer, Dominique Pipal

Ort: Online

Datum: 12.04.2021

Uhrzeit: 16:30 – 18:00 Uhr

Kosten: kostenlos

ACHTUNG: PH-Studierende sowie im Dienst stehende Lehrer_innen melden sich bis zum 26.02.2021 bitte über PH-Online zur dieser Fortbildungsveranstaltung an.

Kontakt:
Mail: krainer@maedchenzentrum.at

In Kooperation mit

PH Logo1
Dieses Projekt wird finanziert aus Mitteln des

BKA Logo srgb
 

Logo6 Stadt Klagenfurt 1
 
Villach Frauen RGB

12-04-2021: Mädchen* und Frauen* stärken und zivilcouragiert unterstützen bei Sexismus und Gewalt, Blended Learning SCHULUNGSREIHE mit LMS Moodle

Mädchen* und Frauen* stärken und zivilcouragiert unterstützen bei Sexismus und Gewalt
Blended Learning SCHULUNGSREIHE mit LMS Moodle

12. April bis 4. Oktober 2021

ORT

Mädchenzentrum, Karfreitstraße 8/II., 9020 Klagenfurt und/oder
Equality Lab, Lakeside Science & Technology Park, Klagenfurt

 

LEITUNG

Mag.a Eva Krainer, Sozialpädagogin und Dipl. Coach, drehungen-Trainerin, Bones for Life®-Anleiterin, langjährige Arbeitsschwerpunkte: feministische Mädchen*arbeit, Gewaltprävention, Berufsorientierung

Dominique Pipal, Lebens- und Sozialberater (psychologische Beratung), Tennis- und Athletiktrainer, langjährige Arbeitsschwerpunkte: geschlechterreflektierte Burschen*arbeit, Gewaltprävention

 

ZIELGRUPPE

(pädagogische) Fachkräfte (auch in Ausbildung), die mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen beruflich oder ehrenamtlich in unterschiedlichen Kontexten arbeiten: z.B. Lehrer_innen, Lehrlingsausbildner_innen, Personalverantwortliche, Kurstrainer_innen, Jugend- und Sozialarbeiter_innen, Freizeit- und Hortpädagog_innen, Sporttrainer_innen , …

INHALTE

Mädchen* und (junge) Frauen* sind in allen Lebensbereichen (privat, Bildung/Ausbildung/Arbeit, Freizeit und öffentlicher Raum) sowohl on- als auch offline potentiell von Sexismus und Gewalt betroffen. Die Schulungsreihe vermittelt praxisnah und methodenorientiert, wie Sie als begleitende Fachkraft on- und offline

  • Mädchen* und Frauen* gegen Sexismus und Gewalt stärken,
  • zivilcouragiert in Alltagssituationen unterstützen und
  • gemischtgeschlechtliche Gruppen motivieren, Mädchen* und Frauen* zu stärken und ihnen bei Bedarf
    zivilcouragiert beizustehen.

Neben kurzen Inputs bilden praktische Methoden-Einheiten, die sofort im eigenen beruflichen Alltag
umgesetzt werden können, den Schwerpunkt. Hospitation und Unterstützung bei der Umsetzung im eigenen
beruflichen Kontext sind bei Bedarf möglich. Inhaltliche Fragestellungen, die behandelt werden:

  • Wie spreche ich Sexismus und Gewalt an Mädchen* und Frauen* an?
  • Wie vermittle ich Faktenwissen zum Thema?
  • Welchen Einfluss haben Geschlechterbilder und Intersektionalität auf Sexismus und Gewalt an
    Mädchen* und Frauen*?
  • Wie kann ich Mädchen* und Frauen* gezielt im (Berufs)Alltag stärken?
  • Zivilcouragiert handeln: Was kann ich tun bei Vorkommnissen
    o in Schule/Ausbildung/Arbeit
    o bei Freizeitveranstaltungen und -angeboten
    o im öffentlichen Raum und
    o in privaten Beziehungen?
  • Wie motiviere ich Burschen*/Männer* und Mädchen*/Frauen*, zivilcouragiert einzugreifen?
  • Wie kann ich mit den Grenzen meiner Einflussmöglichkeiten umgehen?

 

ANGEBOTE/TERMINE

Schulungsreihe
(gesamt 34 Stunden, max. 15 Personen, verbindliche Anmeldung)

Montag, 12.04.2021, 16:30 – 18:00 Uhr Online-Vortrag
Dienstag, 13.04.2021, 08:30 – 12:00 Uhr Präsenzseminar**/13:30 – 17:00 Uhr Präsenzseminar**
Montag, 26.04.2021, 16:30 – 18:00 Uhr Online-Vortrag/Selbststudium (3 Std.)
Mittwoch, 12.05.2021, 08:30 – 12:00 Uhr Webinar
Dienstag, 08.06.2021, 08:30 – 12:00 Uhr Präsenzseminar**/13:30 – 17:00 Uhr Präsenzseminar**
Mittwoch, 08.09.2021, 08:30 – 12:00 Uhr Webinar/13:30 – 17:00 Uhr Webinar
Montag, 04.10.2021, 08:30 – 12:00 Uhr Präsenzseminar**
**kann Pandemie-bedingt online stattfinden

Die Teilnehmenden erhalten eine Schulungsteilnahmebescheinigung bei mind. 75 % Anwesenheit. Die Aufnahme in den PH-Fortbildungskatalog 2021 ist angefragt.

KOSTEN: kostenlos

Hier kann das Schulungsprogramm runtergeladen werden

 

ACHTUNG: PH-Studierende sowie im Dienst stehende Lehrer_innen melden sich bis zum 26.02.2021 bitte über PH-Online zur dieser Fortbildungsveranstaltung an.

 

INFORMATION und ANMELDUNG:

Mag.a Eva Krainer
0463 – 508821-40
krainer@maedchenzentrum.at

In Kooperation mit

PH Logo1
Dieses Projekt wird finanziert aus Mitteln des

BKA Logo srgb

Logo6 Stadt Klagenfurt 1
 
Villach Frauen RGB

Huber Katrin

Katrin 

Ihre Heldin: Meine Heldinnen sind all jene, die sich aus tiefer Überzeugung für Dinge einsetzen und trotz vieler Widerstände und Rückschläge nicht aufgeben. Durch ihr Wirken haben andere einen leichteren Start ins Leben und können erreichen, was ohne diese wertvollen Vorarbeiten gar nie möglich gewesen wäre.

Diese Superkraft hätte sie gerne: Die Welt ein wenig gerechter, menschlicher und solidarischer zu gestalten.

 

Telefon: +43 463 50 88 21
Mail: katrin.huber@maedchenzentrum.at

Gewaltschutz

Frauen*- und Mädchen*beratungsstellen wie das Mädchenzentrum Klagenfurt unterstützen dich/Sie in ganz Österreich bei Gewalt.

Wie wir das machen, kannst du/können Sie hier nachlesen.

Bedeutung der Frauen und Mädchenberatungsstellen im Gewaltschutz 2020 1 Bedeutung der Frauen und Mädchenberatungsstellen im Gewaltschutz 2020 1
Hier geht es zur Presseaussendung des Netzwerks österreichischer Frauen- & Mädchenberatungsstellen anlässlich der 16 Tage gegen Gewalt an Mädchen* und Frauen*.

Bin ich gefährdet?

Hier kannst du nachschauen ob Du gefährdet bist. Der Fragebogen besteht aus zwei Teilen. Wenn Du den Fragebogen abgesendet hast, lass‘ dir die Ergebnisse anzeigen. Für jedes Ja hast du einen Punkt erhalten. Was Dein Ergebnis sagt findest Du unter dem Punkt Auswertung (klappt aus wenn Du drauf drückst).


Fragebogen Teil 1

 

 

 

Hier geht es zur Auswertung

Wenn du die Fragen 1-4 mit Ja beantwortet hast, ist das ein gutes Zeichen. Es ist unwahrscheinlich, dass du an einer Ess-Störung leidest.

Wenn du mehr als 4 Ja-Antworten bei den Fragen 5-18 angekreuzt hast, bist du gefährdet und hast keinen entspannten Umgang mit dem Essen und deinem Körper.


Fragebogen Teil 2

 

 

Hier geht es zur Auswertung

Wenn du die Fragen 1-4 mit Ja beantwortet hast, ist das ein gutes Zeichen. Es ist unwahrscheinlich, dass du an einer Ess-Störung leidest.

Wenn du mehr als 4 Ja-Antworten bei den Fragen 5-18 angekreuzt hast, bist du gefährdet und hast keinen entspannten Umgang mit dem Essen und deinem Körper.


Adventkalender 2020

Wer noch keinen Adventskalender daheim hat, kann hier jeden Tag ein Fensterchen öffnen, gemeinsam mit uns das Jahr 2020 Revue passieren lassen und sich die Zeit verkürzen! Hier geht es zur großen Ansicht

 

Kurzvorträge und Diskussion zu „Gewalt an Frauen*, queeren, migrantischen, behinderten und marginalisierten Personen“

Im Rahmen der Lehrveranstaltung „Monster und Gewalt“ des Instituts für Philosophie der AAU Klagenfurt, war auch Eva Krainer für das Projekt „Yes we do“ an den Kurzvorträgen und der Diskussion zum Thema „Gewalt an Frauen*, queeren, migrantischen, behinderten und marginalisierten Personen“ beteiligt. Unter anderem wurden folgende Fragen behandelt:
Welche Gewalterfahrungen lassen sich aktuell in unseren Gesellschaften beschreiben? Wie sehen die Erfahrungen zu häuslicher Gewalt, Gewalt in öffentlichen Räumen, Polizei-Gewalt, rassistischer und sexistischer Gewalt aus? Welche Rolle spielt Gewalt an Kindern und Jugendlichen?

Das Video zum Nachsehen gibt es auf der Youtube-Kanal der AAU Klagenfurt.

monster und gewalt

 

16 Tage gegen Gewalt an Mädchen* und Frauen*

In Kooperation mit der Stadt Klagenfurt und der Frauenplattform Klagenfurt setzen wir anlässlich der Internationalen Kampagne „16 Tage gegen Gewalt an Mädchen* und Frauen*“ mit unserem Projekt YES WE DO im ÖFFENTLICHEN RAUM deutliche ZEICHEN

 

  • Ma dchenzentrum Logo1Vom 25. 11. bis 2.12.2020 finden Sie in Klagenfurt und Völkermarkt sowie – auf Initiative des Frauenreferates des Landes Kärnten – auch in Villach, Hermagor und Wolfsberg auf den Gehsteigen, öffentlichen Plätzen, Schaufenstern, Türen… SPRECHBLASEN mit Aufforderungen und Zitaten, dass diese Gewalt an Mädchen* und Frauen* aufhören muss sowie Telefonnummern für Schutz & Hilfe.
  • Am 03.12. 2020 werden diese SPRECHBLASEN ausgetauscht und bis 10.12.2020 finden Sie auf den Gehsteigen, öffentlichen Plätzen, Schaufenstern, Türen… in den genannten Städten Zitate von betroffenen Mädchen* und jungen Frauen* aus der Arbeit des Mädchenzentrum Klagenfurt mit der Einladung, über einen QR-Code anonym auch von eigenen Erlebnissen zu berichten sowie Telefonnummern und Links für Schutz & Hilfe. Die geposteten Erlebnisse werden zusammengefasst an politische Entscheidungsträger_innen in Kärnten zugesandt.

Zu den beiden Aktionen geht es hier

Setzen wir GEMEINSAM ein STARKES ZEICHEN GEGEN GEWALT an MÄDCHEN* und FRAUEN*!!!

Wenn Sie auf Ihrem Weg eine oder mehrere Sprechblasen finden, posten Sie ein Foto (gerne auch anonym mit MNS oder von hinten fotografiert, Link siehe oben) und einen kurzen Kommentar und UNTERSTÜTZEN SIE DAMIT UNSERE AKTION. (Hinweis: Hass-Postings werden von uns umgehend entfernt). 

 

Wir freuen uns über die Verbreitung dieser Informationen on- und offline.

16 Tage gegen Gewalt an Mädchen* und Frauen*

Der erste Lockdown im Zuge der COVID-19-Pandemie im Frühjahr 2020 hat die bestehende (häusliche) Gewalt an Mädchen* und Frauen* in Österreich verschärft in Erinnerung gerufen.

Setzen wir JETZT gemeinsam ein deutliches Zeichen, dass diese Gewalt beendet werden muss und nicht zur „Alltagsnormalität“ von Mädchen* und Frauen* gehören darf!

Denn jedes Mal „zabricht a Wölt“!

Hier geht es zum „YES WE DO“ – PoetryClip: „Do zabricht a Wölt“ von Anna-Lena Obermoser

 

Do zabricht

Villach

Das Mädchenzentrum ist seit 2017 im Rahmen des Projekts MädchenBerufsZentrum (MBZ) in allen Bezirken unterwegs.

Seit 2019 berät und betreut das Beraterinnen-Team Mädchen* und junge Frauen* am Standort Villach direkt am Kaiser Josef Platz. Unser vielseitiges und spannendes Betreuungsangebot umfasst neben der Berufsorientierung Einzelberatung, Workshop-Trainings zu verschiedensten Themen wie Technikorientierung, Erlernen von digitalen Tools für den Arbeitsmarkt, Bewerbungstrainings uvm. auch Praktikumsmöglichkeiten in Betrieben vor Ort.

Wenn du also nicht weißt, was du nach der Schule machen sollst oder dir unschlüssig bist, welchen (Lehr)Beruf du wählen sollst und Informationen zu Betrieben brauchst, dann komm doch einfach vorbei um dich zu informieren, du kannst am Montag von 13:00 – 16:00 Uhr und am Mittwoch von 9:00 – 12:00 Uhr ohne Voranmeldung vorbeischauen! Gerne auch an anderen Wochentagen nach telefonischer Terminvereinbarung.

Wir helfen dir weiter und freuen uns auf dich!

Hier findest du weitere Informationen zum MädchenBerufsZentrum und zur FIT-Begleitung

Standort Villach Standort Villach Standort Villach

 

Mädchenzentrum Standort Villach

Kaiser-Josef-Platz 6
9500 Villach
t: +43 (463) 508821

www.maedchenzentrum.at
office@maedchenzentrum.at

 

Das Mädchenzentrum Standort Villach ist BARRIEREFREI zugänglich!

 

 

#aufmöbeln

Ihr habt noch alte Laptops daheim rumliegen, mit denen ihr gar nicht mehr arbeiten könnt? Eigentlich passt noch alles, aber das Betriebssystem (XP, Vista, 7) wird nicht mehr unterstützt, oder der Akku hat seinen Geist aufgegeben und überhaupt sind sie einfach nur noch l a a a a a a n g s a a a a a m?

Wir möchten solchen Laptstops ein zweites Leben schenken. Unter Linux laufen auch 15 Jahre alte Laptops noch einwandfrei. Zwar sind keine großen Sprünge möglich, aber für die Basics – wie zum Surfen und zum Schreiben – sind sie nach wie vor gut zu gebrauchen.

Zuerst schauen wir uns die Hardware an und wipen die Festplatte, damit auch alle noch verbliebenen Daten wirklich und restlos vernichtet sind. Dann spielen wir Linux auf. Das machen wir gemeinsam mit unseren Mädchen* und jungen Frauen*. Zum einen können wir so zeigen, dass nicht alles sofort weggeworfen werden muss und zum anderen können sie sehen, wie leicht sie einen bootfähigen Stick erstellen und einen Laptop neu aufsetzen können.

Die aufgemöbelten Laptops werden verliehen und bei Bedarf verschenkt.

Falls auch ihr euren Laptops nun ein neues Zuhause schenken wollt, dann bringt sie bei uns vorbei. Wir freuen uns sehr!

 

Pipal Dominique

Dominique ist seit Oktober 2020 Mitarbeiter im Mädchenzentrum und erarbeitet beim Projekt YesWeDo gemeinsam mit Eva, Martina, Lisa und Bea zum Thema „Gemeinsam gegen GEWALTige Welten von Mädchen* und Frauen*“. Er setzt sich dafür ein, dass sich Mädchen* und Burschen* sowie Männer* und Frauen* miteinander und untereinander mit Respekt begegnen, dass sie dabei alle ganz unterschiedlich sein können, verschiedene Standpunkte und Meinungen haben dürfen und ihre Konflikte gewaltfrei ausgetragen.

Seine Held_in: Ich bin zu Tränen gerührt von Menschen, meinen Held_innen, die Ihre Begeisterung für ein Thema (Handwerk, Frieden, Soziale Arbeit, Gartenbau, etc.) entdecken, sich dafür einsetzen und sich darin menschlich entfalten können. Ob das Johanna Dohnal, Nelson Mandela, Nora Tschirner oder ein Freund ist, der von seinem neuesten Biogarten-Projekt schwärmt , ist mir dabei völlig egal.

Diese Superkraft hätte er gerne: Meine Superkraft würde ich dafür einsetzen, dass jede Person in unserer Welt dazu im Stande sei, ihre Wünsche und Bedürfnisse auszudrücken und dass alle diese Wünsche und Bedürfnisse tatsächlich und ernsthaft von Anderen gehört werden. Das ist die berühmte Ehrlich-in-Kontakt-treten-Superkraft.

 

Telefon: +43 463 50 88 21
Mail: Pipal@maedchenzentrum.at

Yes we do

Blöde Sprüche und Kommentare, Beschimpfungen und Abwertungen, weil du ein Mädchen*/eine Frau* bist – sowohl online als auch offline, Belästigungen, unerwünschte Berührungen, psychische, sexualisierte und körperliche Gewalt…

Kennst DU das auch?

Erzähle uns davon. Was du schreibst, kann nicht zurückverfolgt werden und ist ANONYM.
 
Was passiert mit dem, was du uns erzählst?

  • wir schreiben eine kurze Zusammenfassung aller zwischen dem 03. und 10.12.2020 eingetroffenen anonymen Geschichten (Anzahl, inhaltliche Schwerpunkte wie z.B. Belästigungen in Lokalen, am Arbeitsplatz, im öffentlichen Raum…, sexualisierte und/oder körperliche Gewalt im engen Familien- und Freundeskreis oder beim Ausgehen, …)
  • und bringen nur diese Zusammenfassung zu den politischen Entscheidungsträger_innen in Kärnten und – soweit möglich – über Medien in die Öffentlichkeit.

 

Du willst mit jemandem über deine Erlebnisse sprechen? – Du kannst dich telefonisch, online oder persönlich (auch anonym) an folgende Einrichtungen in deiner Nähe wenden.

 

DANKE für DEINEN MUT! Schauen wir GEMEINSAM nicht mehr weg!
Falls sich der Link nicht öffnen lassen sollte, klicke bitte hier

 

Padlet YWD16 Tage Sprechblase Gewalt

Hast Du eine “Kennst du das auch?“-Sprechblase gefunden? Mach‘ ein Foto und stell‘ es auf unsere Pinnwand. Zur Pinnwand geht es über den Button „Hier können Fotos hochgeladen werden“

 
 
 


Ein Projekt des

maedchenzentrum logo

      finanziert aus Mitteln des

BKA Logo srgb

Logo6 Stadt Klagenfurt 1

Villach Frauen RGB

Breitfuss-Hoffmann Zala

Zala trifft man in den Berufsorientierungskursen MELDA und FyJ (Find your Job). Sie hilft dir dein Deutsch zu verbessern, unterstützt dich bei grammatikalischen Fragen oder Schwierigkeiten und bereitet dich auch auf bevorstehende Deutschprüfungen, oder auf den Pflichtschulabschluss vor.

Ihre Heldin: Es gibt sehr viele Frauen, die ich bewundere… Eine davon ist Sophie Scholl. Ihr Einsatz gegen die Diktatur des Nationalsozialismus und ihre beispielhafte Zivilcourage sind ergreifend.

Diese Superkraft hätte sie gerne: Ich würde mich gerne von einem Ort zum anderen beamen können. Wäre es nicht toll, die Mittagspause am Strand in der Karibik zu verbringen?

 

Telefon: +43 463 50 88 21
Mail: Breitfuss-Hoffmann@maedchenzentrum.at

Fragebogen Praktikum Teilnehmerinnen*/Mädchen*

Fragebogen Praktikum Unternehmen

Linkbox – Lange Nacht der Forschung 2020

Lustige, spannende und lehrreiche Videos und Texte zu Gender, geschlechtlicher Vielfalt und Genderstereotypen

Titel: No more Boys and Girls (1)Titel: No more Boys and Girls (1)

 

  Titel: No more Boys and Girls (2)Titel: No more Boys and Girls (2)

 

Titel: Rosa und hellblau - Typisch Mädchen, typisch Jungs?Titel: Rosa und hellblau – Typisch Mädchen, typisch Jungs?

 

  Titel: Frauen verstehen in 50 SekundenTitel: Frauen verstehen in 50 Sekunden

 

Titel: Zum goldenen Schmied - GenderTitel: Zum goldenen Schmied – Gender

 

  Titel: Gender - das soziale GeschlechtTitel: Gender – das soziale Geschlecht

 

Titel: HollySiz – The LightTitel: HollySiz – The Light

 

 

  Titel: Geschlechtliche und sexuelle VielfaltTitel: Geschlechtliche und sexuelle Vielfalt

 

Titel: Warum Geschlechterklischees ein Problem sind | Wie sehr bestimmt das Geschlecht mein Leben? Folge 1Titel: Warum Geschlechterklischees ein Problem sind | Wie sehr bestimmt das Geschlecht mein Leben? Folge 1    

 

  • Allgemeine Infos und Videos zu weiteren feministischen Themen

 

Titel: Die Anstalt vom 28. April 2015- FeminismusTitel: Die Anstalt vom 28. April 2015- Feminismus

 

  Titel: GENDERED MARKETING | The CheckoutTitel: GENDERED MARKETING | The Checkout

 

Verein: Liebesleben. Es ist deins. Schütze es.Verein: Liebesleben. Es ist deins. Schütze es.

 

  Verein: Pro Familia HessenVerein: Pro Familia Hessen

 

Verein: POIKA – Verein zur Förderung gendersensibler Bubenarbeit in Unterricht und ErziehungVerein: POIKA – Verein zur Förderung gendersensibler Bubenarbeit in Unterricht und Erziehung

 

  Verein: Portal Intersektionalität. Forschungsplattform und Praxisforum für Intersektionalität und InterdependenzenVerein: Portal Intersektionalität. Forschungsplattform und Praxisforum für Intersektionalität und Interdependenzen
 

Nun ist das freiwillige Jahr vorüber…

At the beginning of the year I wrote that I wanted to be helpful, and now that the year is coming to an end I can confidently say that I’ve been helpful and useful to Madchenzentrum.

I tried to bring my own personal touch by organising new activities like French lessons and Poetry workshops. I really enjoyed preparing and doing those activites and it seems like the girls did too.

What I also keep in mind are all the chats and conversations I had with the girls, outside of those activities. As a lot of them come from other countries, it was  very interesting to be able to exchange and learn from them. I hope I taught them some things, but they for sure taught me a lot.

Even if it was a bit difficult at the beginning , because there was a lot of informations and I didn’t speak any german, I very quickly felt like a part of the team, and my wheelchair or my disability never seem to be a problem.  

This year at Madchenzentrum made me understand that being helpful and useful to other people is really something that makes me feel good and that I want to keep doing that in my professional life.

Hermine, 02.09.2020

esc logo de

Lange Nacht der Forschung 2020 DIGITAL

Geschlechterrollen rollen lassen. Ich will in keine Schublade passen!?

Mädchenzentrum goes Educational Lab. In unserer virtuellen Station beschäftigen wir uns mit den Fragen: Was ist Gender überhaupt? Gibt’s typisch Mädchen*, typisch Jungen*?

Diese und weitere Fragen beantworten wir in einem Video und in unterschiedlichen interaktiven Spielen.

Die online Spiele zielen in drei verschiedene Richtungen: Zum einen gibt es bei einem Quiz die Möglichkeit, Ihren Wissenstand zu Themen wie geschlechtergerechte Sprache, Einfluss des Geschlechts in der Arbeitswelt und Gender-Marketing zu überprüfen und in einem Ranking zu messen. Zum anderen haben wir für Sie ein Spiel vorbereitet, in dem die Frage behandelt wird, ob Beruf, Karriere, Familie oder Kinderwunsch, … anhand des äußeren Erscheinungsbildes wirklich zu erkennen sind oder ob wir uns von unseren „Vorurteilen“ öfter mal in die Irre führen lassen. Schließlich sind Sie mit Ihren Ideen, Erfahrungen oder auch Videos und weiterführende Links gefragt, die Sie auf einem Padlet – das ist eine virtuelle Pinnwand – teilen können.

LET’S ROLE THE GENDER ROLES

lndf video
 

button4 1button1 button2 button3 

Stopper Julia

Freitag, 09.10.2020

09:00 – 14:00 Uhr
TAG der offenen Tür im Mädchenzentrum Klagenfurt

15:00 – 17:00 Uhr
Workshop „Slam, you* can!“ (MÄZ Klagenfurt) abgesagt

Gemeinsam mit der Stadt Klagenfurt Büro für Frauen, Chancengleichheit und Generationen gibt es in der Aktionswoche auch heuer wieder zwei Workshops zum Thema Poetry SLAM.

Die Slammerin Anna Lena Obermoser kommt aus Graz und zeigt euch Tipps und Tricks für eure persönlichen SLAM Texte. Und heute Abend könnt ihr eure Texte im Mädchenzentrum präsentieren. Wir freuen uns schon auf euch!

***

Ab 16:00 Uhr

Mädchen*treff-Fest (MÄZ Klagenfurt)

Party im Mädchen*treff! Komm‘ vorbei und bring‘ deine Freundinnen* mit. Mit cooler Musik und guter Laune feiern wir den internationalen Mädchen*tag!

***

ab 18:00 Uhr
Poetry Slam Session „Slam, you* can!“ (MÄZ Klagenfurt) abgesagt

Bringt Eure literarischen Beiträge auf die Bühne und slammed das Haus!

 

Aufgrund von Covid 19 und begrenzter Teilnehmerinnen*zahl bitten wir um Voranmeldung!
Informationen zur aktuellen Situation rund um COVID
 

ANMELDUNG UND WEITERE INFORMATIONEN:

office@maedchenzentrum.at
Tel.: 0463/50 88 21
Mobil/SMS/WhatsApp 0650/2701205

 

VERANSTALTUNGSORT(E):

Mädchenzentrum Klagenfurt (MÄZ Klagenfurt): Karfreitstraße 8/2, 9020 Klagenfurt

Accessibility

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies und Social Media Plugins mit Trackingcookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden! Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung!

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen