Team – Mädchenzentrum Klagenfurt

Bann Claudia

Claudia hat das Studium „Medien, Kommunikation und Kultur“ an der Aplen-Adria Universität erfolgreich absolviert und studiert nun Erzihungs- und Bildungswissenschaften. 

 

Ihre Aufgaben im MÄZ: Während ihrer Praktikumszeit wird Claudia vor allem im ESF-Projekt und im Mädchen*treff zu finden sein. Sie wird aber auch in alle anderen Bereiche hineinschnuppern und die Kolleginnen unterstützen.

 

Ihre Superheldin: Claudia’s Heldin ist ihre Mutter, da sie den Mut hatte, alleine in ein fremdes Land auszuwandern und sich vieles selbst hart erarbeiten musste. Sie stellt für Claudia eine starke Frau dar, die schon vieles in ihrem Leben erreicht hat, ihr sehr viel ermöglicht hat und die versucht, alle auftretenden Schwierigkeiten mit Bravour zu meistern.

 

Diese Superkraft hätte sie gerne: Ich würde gerne fliegen, verschiedenste Erdteile bereisen und die unendlichen Weiten des Meeres von oben herab betrachten können.

Alispahic Ajla

Ajla ist als Deutsch-Trainerin im Melda-Kurs und bei „Auf dem Weg…“.

Ihre Heldin: 


Diese Superkraft hätte sie gerne:

 

Telefon: +43 463 50 88 21

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Koder Rebeka

Rebeka studiert an der Universität in Klagenfurt „Erziehungs- und Bildungswissenschaft“ und arbeitet Teilzeit im Mädchenzentrum. Sie liebt die Diversität und Interkulturalität. Einer ihrer Aufgabenbereiche ist der Girls‘ Day, den sie gemeinsam mit Julia und Elisa durchführt. Nebenbei ist sie auch im Mädchen*treff zu finden, wo sie neben der Freizeitgestaltung auch bei der Lernförderung mitarbeitet.


Ihre Heldin:
Waris Dirie – Sie ist eine Menschenrechtsaktivistin und im Kampf gegen die Genitalverstümmelung. Ich bewundere ihren einzigartigen Mut und ihre Stärke, wie sie in ihrem Film „Wüstenblume“ zeigt.


Diese Superkräfte hätte sie gerne:
Ich würde gerne eine Maschine entwickeln, die traurigen und benachteiligten Menschen wieder Mut und Hoffnung schenkt.

 

Ihre Aufgabenbereiche sind: Durchführung und Vorbereitung der Girls‘ Days, Mitarbeit im Mädchen*treff

 

 

Telefon: +43 463 50 88 21
Mail: koder@maedchenzentrum.at

Jergatsch Melissa

Melissa studiert „Soziale Arbeit“ an der Fachhochschule Kärnten.

 

Warum hast du dir das MÄZ für dein Praktikum ausgesucht? Das Praktikum im Mädchenzentrum habe ich mir ausgesucht, weil ich gerne lernen möchte, wie jungen Frauen* dabei geholfen werden kann, ein selbstbestimmtes Leben zu führen und ihren eigenen, richtigen Weg zu gehen.

 

Meine Aufgaben im MÄZ: Ihr begegnet mir im Mädchenzentrum vor allem im MELDA-Kurs, wo ich die Trainerinnen bei allen möglichen Aufgaben rund um das Kursgeschehen unterstütze. Ihr werdet mir aber sicher auch über den Weg laufen, wenn ich durch das Haus husche, weil ich immer gerne mit anpacke, wenn es irgendetwas zum Erledigen gibt.

 

Meine Superheldin: Ich habe viele Superheld*innen – im Moment beeindruckt mich eine Friedensnobelpreisträgerin aus Österreich besonders, nämlich die Friedensforscherin, Autorin und Pazifistin Bertha von Suttner. Bereits vor dem ersten Weltkrieg setzte sie sich für eine Friedensunion aller Staaten, für Tierschutz und gemäßigte Religion ein – wahrlich eine Frau, die ihrer Zeit voraus war!

Schaar Saskia

Saskia studiert „Soziale Arbeit“ an der Fachhochschule Kärnten im 5. Semester.


Warum hast du dir das MÄZ für dein Praktikum ausgesucht?
Das Mädchenzentrum Klagenfurt habe ich ausgewählt, da ich mich viel mit den Themen Mädchen*/Frauen*, Feminismus und Gender beschäftige und ich die Arbeit mit Mädchen* und jungen Frauen* sehr spannend finde.

 

Meine Superheldin: Malala Yousafzai! Ich bewundere ihren unglaublichen Mut, ihren Einsatz für die Bildung von Mädchen* und Frauen* sowie ihr sprachliches Talent, welches sie beispielsweise durch ihre vielen Reden unter Beweis stellt.

 

Meine Aufgaben im MÄZ: Meine Aufgaben sind das Unterstützen der Trainierinnen im Berufsorientierungskurs „Find your Job“ sowie Mittwoch bis Freitag Mithilfe im Mädchentreff.  Außerdem unterstütze ich die Mitarbeiterinnen des MÄZ bei anderen Projekten oder erledige Aufträge für das/im Office.

 

Von Korff Caroline

 

Caroline (Nina) hat Psychologie in Wien studiert und arbeitet seit vielen Jahren als Psychologin und Psychotherapeutin. Sie unterstützt Euch gerne bei allen seelischen Nöten. Wo immer Ihr Hilfe benötigt, sie steht Euch mit all ihrem Wissen und Einfühlungsvermögen zur Seite.

 


Ihre Heldin:
Jede Frau, die sich für das Wohlergehen anderer Menschen einsetzt.

Ich denke an stille Heldinnen, Frauen, die während des Vietnamkrieges unterirdisch in Tunnelgängen Kinder unterrichteten, kochten, Bedürftige medizinisch versorgten und gemeinsam den Widerstand organsierten ohne jemals offiziell in Erscheinung zu treten.  Ich denke an Frauen im 2. Weltkrieg, die unter Lebensgefahr Briefe von den Konzentrationslagern zu den Anvertrauten schmuggelten oder ganz bewusst und mit List die Mächtigen in die Irre lenkten um Leben zu retten.

 

Diese Superkraft hätte sie gerne: Das Vermögen, jedwede Gewalt, Unterdrückung und Ausgrenzung von Frauen, Kindern, ethnischer religiöser Minderheiten und Menschen non-konformer sexueller Orientierung zu beenden.

 

Ihr Aufgabenbereich ist: psychologische Beratung und Psychotherapie

 

Telefon: +43 463 50 88 21
Mail: vonkorff@maedchenzentrum.at

Kainz Manuela

Manuela ist zuständig für die MädchenBerufsZentren in den Bezirken Wolfsberg, Völkermarkt, St. Veit und Feldkirchen. Sie berät dich in allen Fragen rund um deine Berufswahl, unterstützt dich bei der Erstellung deiner  Bewerbungsunterlagen und hilft dir dabei, dich gut aufs Bewerbungsgespräch vorzubereiten. Gemeinsam mit ihr findest du Lösungen für alle Fragen und Herausforderungen, die dir auf deinem Weg hin zu einer erfüllenden beruflichen Tätigkeit begegnen. Und das Besondere daran: das Ganze macht auch noch Spaß! 😉

 


Ihre Heldin:
Meine aktuelle Heldin ist Michelle Obama, weil sie sich kompromisslos für die Bildung von Frauen und Mädchen einsetzt und das auf eine sehr einnehmende, professionelle und wirkungsvolle Art und Weise tut. Geprägt hat mich außerdem Ronja Räubertochter, die sich sehr früh auf eigene Beine gestellt hat und sich mutig gegen alle Widerstände dafür eingesetzt hat, dass Menschen zusammenhalten und das Gemeinsame in den Mittelpunkt stellen. 

 

Diese Superkraft hätte sie gerne: … in allen Menschen das Vertrauen in sich selbst und in eine positive und lebenswerte Zukunft zu wecken.


Ihr Aufgabenbereich ist:
Berufsorientierung

 

Telefon: +43 463 50 88 21
Mail: kainz@maedchenzentrum.at

Elserag Aiah

Aiah begegnest du im Mädchenzentrum im Projekt AUF DEM WEG. Neben ihrem Studium der Erziehungs- und Bildungswissenschaften engagiert sie sich sehr für Mädchen aus aller Welt und bietet gerne ihre Unterstützung in allen Beriechen an.

 

Ihre Heldin: jede Frau ist für mich eine Heldin auf ihre Art

 

 

Diese Superkraft hätte sie gerne: Ich würde gerne eine Glücksfee sein, um traurige Menschen ein Lächeln ins Gesicht zaubern zu können. Außerdem würde ich gerne kranke Menschen heilen können, damit jeder Mensch sein Leben ohne Schmerzen genießen kann.

 

Ihre Aufgabenbereiche sind:

 

Telefon: +43 463 50 88 21
Mail: elserag@maedchenzentrum.at

 

Kopeinig Karin

Karin trefft Ihr in unserer Werkstatt. Sie begleitet euch AUF DEM WEG zu einem selbstgemachten Werkstück, mit den verschiedensten Materialien und beim Experimentieren. Mit ihr könnt ihr eure kreative Seite entdecken und neue Wege in Sachen Handwerk und Technik ausprobieren.

 

Ihre Heldin: Etty Hillesum

 

 

Diese Superkraft hätte sie gerne: Es schneien lassen wie Frau Holle!

 

Ihre Aufgabenbereiche sind:

 

Telefon: +43 463 50 88 21
Mail: kopeinig@maedchenzentrum.at

 

Rampetzreiter Regina

Regina hat das Motto „vielfältig sein“. Daher ist sie im Projekt Projekt Mädchen-Lehre-Technik genau richtig. Gemeinsam mit Sigrun betreut sie nicht nur den Blog maedchen-lehre-technik.at, sondern ist mit weiblichen Lehrlingen an Schulen in ganz Kärnten unterwegs und macht Workshops zum Thema Mädchen* in technischen Berufen.

 


Ihre Heldin:
Ich habe viele Vorbilder, doch meine Heldinnen sind meine Mama und meine Schwester, weil sie nie aufgeben, Humor zeigen, mutig sind und immer ihr Bestes geben.


Diese Superkraft hätte sie gerne:
Beamen wäre toll, damit ich so schnell wie möglich von einem Ort zum anderen komme.


Ihre Aufgabenbereiche sind:
Projektkoordination, Betreuung Homepage

 

Telefon: +43 463 50 88 21
Mail: rampetzreiter@maedchenzentrum.at